Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Geschirrspüler Kaufberatung

Bosch GeschirrspülerIn fast jedem größeren Haushalt stehen in Deutschland heutzutage Geschirrspüler. Das mühselige Abwaschen mit der Hand nimmt Ihnen dieses klassische Küchengerät ab. Sie stellen schmutziges Geschirr in die Spülmaschine und holen sauberes wieder heraus, was Ihnen viel Komfort und Erleichterung im Alltag verschafft. Zudem verbrauchen moderne Geschirrspüler weniger Reinigungsmittel und Wasser, als Sie beim Abwaschen mit der Hand verbrauchen würden. Im Jahr 1886 erfand Josephine Cochrane die erste Spülmaschine. 1929 stellte das Unternehmen Miele die ersten Geschirrspüler aus industriell gefertigter Serienproduktion vor. Und in heutiger Zeit ist der Geschirrspüler aus dem Haushalt nicht mehr wegzudenken. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte über Geschirrspüler und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Die verschiedenen Größen und Bauformen

Geschirrspüler KaufberatungEs gibt Geschirrspüler in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Bauformen. Achten Sie also am Anfang Ihrer Suche nach einem neuen Geschirrspüler darauf, welches Gerät sich überhaupt für Ihre Küche eignet. Für den privaten Haushalt gibt es Modelle, die 45 oder 60 Zentimeter breit sind und sie gehören der Kompaktklasse der Tischgeschirrspüler an.

Bei der Entscheidung für das richtige Gerät sollten Sie berücksichtigen, wie viel schmutziges Geschirr bei Ihnen anfällt und wie viel Platz Sie zur Verfügung haben. Anschließend sollten Sie darauf achten, ob die Spülmaschine in eine Einbauküche integriert wird oder von der Einbauküche unabhängig frei in der Küche platziert wird. Für diese und ähnliche Fälle gibt es für Geschirrspüler verschiedene Bauweisen, über die Sie im Folgenden informiert werden.

  • Freistehender Geschirrspüler: Diese Bauform eignet sich, wenn Sie den Geschirrspüler nicht in die Einbauküche integrieren, sondern dieser einen gesonderten Stellplatz erhält. Das Gerät besitzt einen eigenen Deckel und eine eigene Front und ist nicht mit Blenden versehen. Der Deckel lässt sich bei vielen freistehenden Modellen auf Wunsch abnehmen, wodurch die Maschine unterbaufähig wird.
  • Unterbaufähiger Geschirrspüler: Dieses Gerät hat auch eine eigene Front und ist ohne Blende. Allerdings besitzt dieses Modell keinen eigenen Deckel, damit Sie diese Spülmaschine unter eine Arbeitsplatte oder Küchenzeile integrieren können.
  • Integrierbarer Geschirrspüler: Wie unterbaufähige Geschirrspüler werden integrierbare Geräte unterhalb einer Arbeitsplatte oder Küchenzeile installiert. Allerdings haben diese Geräte keine eigene Front. Blenden werden stattdessen im Dekor von der Küche montiert. Von der eigentlichen Spülmaschinenfront bleibt bei diesen Modellen nur das Bedienfeld sichtbar.
  • Voll integrierbarer Geschirrspüler: Wenn Sie in Ihrer Küche in der Optik keine Unregelmäßigkeiten oder in der Front keine Unterbrechungen durch eine Spülmaschine sehen möchten, dann ist ein voll integrierbarer Geschirrspüler für Sie geeignet. Unter der Arbeitsfläche werden diese Geräte aufgestellt und die Vorderseite verblendet eine Platte im Küchendekor komplett. Ebenfalls ist das Bedienfeld der Maschine verdeckt und ist an der oberen Seite der Gerätetür angebracht.

Technische Details zu Ihrem Geschirrspüler

Wenn Sie sich für die richtige Größe und Bauform von Ihrem Geschirrspüler entschieden haben, stehen dennoch sehr viele verschiedene Modelle in der jeweiligen Kategorie zur Verfügung. Diese unterscheiden sich hierin in technischen Details.

Tipp! Was Sie dazu wissen müssen und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Geschirrspüler Ratgeber.

Tipp Hinweise
Energieeffizienzklasse Die Europäische Union führte 1995 das Energielabel ein. Elektronische Geräte teilt dieses Label ein in sogenannte Energieeffizienzklassen. In der heutigen Zeit ist die Kennzeichnung für Haushaltsgeräte, die permanent, also 24 Stunden am Tag, am Stromnetz angeschlossen sind, sogar verpflichtend. Bei den meisten der anderen Haushaltsgeräte finden Sie aber ebenso die Energieeffizienzklasse, auch EEK genannt, vor. Nach einer Skala werden die Energieeffizienzklassen eingeteilt. Der schlechteste Wert ist dabei G und der beste Wert A+++. Bei Geschirrspülern reicht die Skalierung lediglich von D bis A+++.  Die Geräte werden nach Ihrem Energiebedarf eingestuft. Von der europäischen Union werden die Werte vorgegeben, um diese in Label-Klassen einstufen zu können. Regelmäßig werden diese Werte angepasst an die steigende Energieeffizienz von den modernen Geräten. Wenn Sie beim Kauf eines Geschirrspülers auf eine hohe Energieeffizienzklasse achten, schonen Sie die Umwelt und insbesondere Ihren Geldbeutel.
Verbrauchswerte Durch die Energieeffizienzklasse erfahren Sie zwar, ob das Gerät wenig oder viel Energie verbraucht, konkrete Zahlen nennt es allerdings nicht. Es kann bei dem Top-Wert A+++ dennoch Unterschiede geben. Es können zwei Geräte von der gleichen Baugröße beide in der gleichen Energieeffizienzklasse sein und dennoch verbraucht ein Gerät beispielsweise 241 kWh pro Jahr und das andere lediglich 211 kWh pro Jahr. Vom Hersteller wird der Jahresverbrauch daher auch mit angegeben und Sie sollten dem beim Kauf ebenso Beachtung schenken. Außerdem verbraucht ein Geschirrspüler neben Strom auch Wasser. Bei den technischen Daten findet sich ebenfalls dieser Wasserverbrauch. Je nach Format von der Spülmaschine bewegt sich der Verbrauch zwischen 2.000 Litern im Jahr und bei den weniger effizienten Geräten 3.500 Litern im Jahr. Zur Schonung der Umwelt und Ihres Geldbeutels sollten Sie beim Kauf eines Geschirrspülers auf diese Werte achten.

Vor- und Nachteile eines Geschirrspülers

  • weniger Wasserverbrauch als beim Spülen per Hand
  • viele Modelle sind sehr energiesparend
  • mehr Zeit für schönere Dinge
  • muss regelmäßig gewartet werden

Die Ausstattung eines Geschirrspülers

In diesem Abschnitt geht es um die Funktionen und Ausstattungen von Spülmaschinen. Wichtige Informationen dazu erhalten Sie in diesem Ratgeber.

  • Programmauswahl: Moderne Geschirrspüler besitzen mehrere Spülprogramme. Der Verbrauch und die Intensität der Reinigung wird je nach Verschmutzungsgrad angepasst. Mit dem Kaufpreis des Gerätes sind zumeist die Unterschiede in der Programmvielfalt verbunden. In der Regel bieten die etwas teureren Spülmaschinen unterschiedliche automatisch gesteuerte Programme.
  • Bedienelement, Display: Bei Geschirrspülmaschinen können die Bedienelemente und das Display sehr unterschiedlich sein. Die Maschine wird bei den preiswerteren und einfacheren Modellen oftmals durch Drehregler bedient. Entweder wird hierin ganz auf ein Display verzichtet oder es ist lediglich für die Restzeit eine Ablaufanzeige vorhanden. In der heutigen Zeit hingegen werden hochwertige Geschirrspüler häufig gesteuert mit einer sensorischen Bedienung und einem Touch-Panel. Auf einem hochwertigen Display werden hierbei alle wesentlichen Einstellungen angezeigt, wie Restzeit, Temperatur und weitere Daten.
  • Sicherheitsfunktion: Vernachlässigen Sie nie die Sicherheit, besonders, wenn Kinder im Haushalt leben. Heutzutage sind viele Sicherheitsvorrichtungen Standard und sind ebenso bei günstigeren Geräten vorhanden. Zu diesen Sicherheitsvorrichtungen gehören eine Kindersicherung, bei laufendem Programm eine Türverriegelung und ebenso ein sogenanntes Aqua-Stop-System, das verhindert, dass Ihre Küche bei einem Maschinendefekt geflutet wird.
  • Sensoren: Über spezielle Sensoren können Spülmaschinen Ihren Verbrauch effizient steuern. Hochwertige Geschirrspüler besitzen Sensoren. Automatisch erfassen diese die Beladungsmenge und dosieren danach die Reinigungsmittel und Ihren Wasserverbrauch. Dadurch wird die Umwelt entlastet und Sie sparen bares Geld.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen