Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welches sind die besten Programme beim Geschirrspüler?

Zanker GeschirrspülerModerne Geschirrspüler können Sie inzwischen mit einer großen Vielfalt an Programmen begeistern. Ob es nun ein Schnellprogramm ist, welches Ihr Geschirr im Nu wieder sauber werden lässt, oder ein Nachtprogramm, welches besonders leise ist, Sie haben die Qual der Wahl. Allerdings haben die Spülmaschinen der unterschiedlichen Hersteller Ihnen auch verschiedene Programme zu bieten. Noch dazu werden Sie nicht jedes Programm auch wirklich benötigen. Über welche Programme Ihr Geschirrspüler verfügt, wird demnach zu einem wichtigen Kriterium beim Kauf eines neuen Geräts. Mit Hilfe dieses Ratgebers können Sie sich nun einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Programmoptionen verschaffen. Wir stellen Ihnen diese Programme nicht nur vor, sondern sagen Ihnen auch, wann Sie welches Geschirrspüler-Programm am besten verwenden sollten.

Welche Programme kann ein Geschirrspüler haben?

Welche Programme gibt es beim Geschirrspüler und welches von diesen eignet sich für mich am besten?Welche Programme gibt es überhaupt bei den gängigen Spülmaschinen, die aktuell am Markt zur Verfügung stehen? Obwohl Marken wie Bosch, AEG, Siemens, Miele und Co. ihren Geschirrspüler-Programmen meist unterschiedliche Namen geben, können die Spülprogramme meist dennoch in die folgenden Kategorien eingeordnet werden:

  • Standardprogramm zur Geschirrreinigung
  • Eco-/ Energiesparprogramm
  • Handspül-/ Schon-/ Fein-/ Glas-Programm
  • Topf-/ Intensivprogramm
  • Nachtprogramm
  • Schnellprogramm
  • extra leises Spülprogramm
  • diverse Automatikprogramme

Während Sie die meisten dieser Programmoptionen bei so gut wie allen Geschirrspülern vorfinden werden, verfügen viele Geräte über kein Nachtprogramm. Auch extra leise Spülprogramme werden Sie bei vielen Geräten vergeblich suchen. Wenn Ihnen diese Programme besonders wichtig sind, sollten Sie daher gezielt beim Kauf darauf achten. Neben den bereits genannten Programmoptionen sind auch noch weitere Sonderprogramme herstellerabhängig denkbar.

Diese Sonderprogramme können nicht nur einer besonders gründlichen Reinigung sowie einer entsprechenden Keimreduzierung dienen, die zum Beispiel bei Babyfläschen besonders wichtig ist. Vielmehr gibt es auch Mixprogramme für Töpfe und Gläser oder Programme, mit denen das folgende Spülgut besonders gründlich sauber werden soll:

  • Paella/ Pasta
  • Kunststoffe
  • Bier- oder Weingläser

Besonders bei den letzten drei Programmen dürfte Ihnen auf Anhieb klar sein, wann sich dieser Reinigungsmodus anbietet. Bei vielen der anderen Programme ist dies hingegen weniger offensichtlich. Daher möchten wir Ihnen im weiteren Verlauf nähre Informationen zu diesen Programmen bei Ihrem neuen Geschirrspüler zur Verfügung stellen.

Wann sollten Sie das Intensivprogramm Ihrer Spülmaschine nutzen?

Wenn Sie Töpfe, Pfannen und weiteres Kochgeschirr in Ihrem Geschirrspüler strahlend sauber reinigen möchten, dann sollte Ihre Wahl auf das Intensivprogramm Ihres Geräts fallen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie es mit starken Verschmutzungen, wie zum Beispiel mit angetrockneten Essensresten, zu tun haben. Im Vergleich zu dem regulären Reinigungsprogramm Ihres Geschirrspülers hat das Wasser beim Intensivprogramm meist eine höhere Temperatur, um so ein gründlicheres und besseres Reinigungsergebnis erzielen zu können. Mit einem Standardprogramm werden Sie gegen starke Verschmutzungen kaum ankämpfen können, so dass Sie besser gleich dieses Programm wählen. Abhängig vom Typ und Hersteller Ihres Geschirrspülers können Sie damit rechnen, dass die Reinigungstemperatur wie folgt ausfällt:

  • 65 Grad Celsius
  • 70 Grad Celsius
  • 75 Grad Celsius

Wann ist ein Schnellprogramm sinnvoll?

Der Name sagt bei diesem Geschirrspüler-Programm eigentlich schon alles. Denn ein Schnellprogramm leistet eben genau das: Geschirr wird so besonders schnell gereinigt. Während der Reinigungszyklus bei anderen Programmen zwischen ein und zwei Stunden in Anspruch nimmt, beträgt die Programmdauer beim Schnellprogramm häufig nicht mehr als 30 Minuten. Allerdings sollten Sie bedenken, dass Ihr Geschirr entsprechend auch nicht so stark verschmutzt sein sollte. Denn in 30 Minuten können Sie stark eingebrannten Essensresten mit Ihrem Geschirrspüler wohl kaum erfolgreich den Kampf ansagen.

Tipp: Das Schnellprogramm Ihrer Spülmaschine sollten Sie außerdem am besten nur dann verwenden, wenn Sie Ihr Geschirr unmittelbar im Anschluss an die Benutzung reinigen wollen. Denn das Geschirr wird bei diesem Programm nur kurz abgespült und häufig auch nicht getrocknet. Für Partygeschirr oder Geschirr von Ihrem letzten Kaffeekränzchen kann das Schnellprogramm Ihrer Geschirrspülmaschine also ideal sein.

Weitere wichtige Programme beim Kauf einer Spülmaschine

Progamm Hinweise
Wann sollten Sie ein Handspül-/ Schon-/ Fein-/ Glas-Programm auswählen? Dieses Programm ist besonders für empfindliches Geschirr, welches jedoch nicht zu stark verschmutzt sein sollte, ideal. Zum Teil gibt es bei den Geschirrspülern diverser renommierter Marken auch Programme, die nur für Gläser gedacht sind. Der Verschmutzungsgrad sollte bei der Nutzung dieser Programme deshalb nach Möglichkeit nicht so hoch ausfallen, da die Reinigungstemperatur meist nur zwischen 40 und 45 Grad Celsius beträgt. Wenn Sie bedenken, dass ein Intensivprogramm häufig mit Temperaturen von 75 Grad Celsius arbeitet, dürfte Ihnen klar sein, warum stark verschmutztes Geschirr mit einem Handspül- oder Schonprogramm nur schwer zu reinigen ist.
Der Vorteil der Eco- und Energiespar-Programme Wenn Sie Ihre Spülmaschine besonders umweltfreundlich und sparsam betreiben wollen, nutzen Sie am besten das Eco- oder Energiespar-Programm Ihres Geräts. Diese Art von Programm bietet sich allerdings nur für Geschirr mit einem normalen Verschmutzungsgrad an. Außerdem ist von einem relativ langen Reinigungszyklus auszugehen. Die Reinigungstemperatur beträgt meist zwischen 40 und 55 Grad Celsius.
Automatikprogramme machen Ihnen das Leben leichter Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Programmeinstellung Sie zur Reinigung Ihres Geschirrs vornehmen sollten, bieten einige Geschirrspüler sogar Automatikprogramme an. Das soll bedeuten, dass die intelligenten Spülmaschinen den Beladungszustand Ihres Geschirrspülers selbst erkennen können. Auch die Verschmutzungsart kann mit Hilfe von speziellen Sensoren erkannt werden. Für Sie bedeutet dies, dass Ihr Geschirrspüler selbst die erforderliche Programmeinstellung vornimmt und dabei so viel Strom und Wasser wie möglich spart. Abhängig vom Hersteller Ihrer Spülmaschine können sich die Temperatureinstellungen bei dieser Art von Programm stark unterscheiden.
Nachtprogramme/ besonders leise Geschirrspüler-Programme Ganz zum Schluss möchten wir auch noch auf diese Art von Reinigungsprogramm eingehen. Sowohl Nachtprogramme als auch besonders leise Geschirrspüler bzw. -Programme gehen mit einer besonders niedrigen Geräuschemission einher. Diese beträgt meist unter 40 Dezibel. Für Sie bedeutet dies, dass Sie Ihren Geschirrspüler auch dann anschmeißen können, wenn Sie oder Ihre Kinder gerade schlafen oder Sie einfach nicht von den Reinigungsgeräuschen gestört werden wollen. Derartige Programme stellen sicher, dass Sie Ihren Geschirrspüler auch nachts laufen lassen können, um so zum Beispiel von den günstigeren Preisen für Nachtstrom zu profitieren.

Vor- und Nachteile einer großen Programmauswahl bei Geschirrspülern

  • Abwasch ist nicht gleich Abwasch – daher profitieren Sie von modernen Geschirrspülern, die den Wasser- und Energieverbrauch am Grad der Verschmutzung des Geschirrs bemessen. Diese intelligenten Spülmaschinen sind zwar bei der Anschaffung meistens etwas teurer, doch die Ausgaben machen sich während der Nutzung durch geringere Nutzungskosten bezahlt.
  • Wenn Sie abends spät heimkommen und den Geschirrspüler über Nacht laufen lassen wollen, profitieren Sie von einem leisen Nachtprogramm, dank dem die Betriebsgeräusche soweit wie möglich reduziert sind. So können Sie den ganzen Tag über Geschirr und Besteck sammeln und das Gerät abends erst voll beladen anstellen.
  • Nicht jedes Material kann beim Standard-Programm mit hohen Temperaturen in den Trockner gegeben werden. Dank speziellen Schonprogrammen wird empfindliches Geschirr geschont.
  • Technik ist wunderbar – doch wenn etwas kaputt geht, wird es immer öfter notwendig, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen