Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Geschirrspüler richtig reinigen und entkalken

Bosch GeschirrspülerDie meisten Personen sind sich oft nicht dessen bewusst, wie viel Arbeit sie sich mit einem Geschirrspüler ersparen. Das umständliche und zeitaufwändige Abspülen hat damit ein Ende. Damit sich aber eine teure Anschaffung eines Geschirrspülers auch auf Dauer lohnt und Sie lange Zeit Freude daran haben können, ist es wichtig, diese regelmäßig zu reinigen und zu entkalken. Aber wie sollten Sie hierbei am besten vorgehen? Welche Möglichkeiten zur Pflege Ihrer Spülmaschine gibt es und auf welche Art erzielen Sie die besten Ergebnisse? In diesem Ratgeber werden Sie schnell erfahren, wie Ihr Geschirrspüler richtig gereinigt und entkalkt wird und worauf Sie zudem achten sollten.

Geschirrspüler richtig reinigen

Geschirrspüler richtig reinigen und entkalkenEin sauberes, frisches Innere von Ihrem Geschirrspüler ist ein Garant für ebenso hygienisch sauberes Geschirr, das nach dem Spülgang aus dem Gerät geholt wird. Damit Sie diesen Zustand gewährleisten und aufrechterhalten können, ist eine regelmäßige Reinigung von Ihrem Spülgerät notwendig.

  • Vorreinigung:
    • Im hinteren Geräteboden sollten Sie den Siebteller und das Sieb regelmäßig säubern. Entnehmen Sie dazu die Siebkombination aus dem Geschirrspüler und spülen diese unter lauwarmem Wasser ab. Sonst lagern sich hier natürlich Essensreste, Kalk und Fett ab. Schauen Sie unter dem Sieb im Bottich, dass sich darin keine Rückstände befinden, Fremdkörper könnten andernfalls Defekte und Störungen verursachen.
    • Wischen Sie immer die Dosierkombination (dort, wo der Klarspüler und Reiniger eingefüllt werden) sauber aus, um mögliche Verkrustungen und Rückstände zu entfernen.
    • Klemmen Sie ebenfalls regelmäßig den Spülarm ab und reinigen diesen unter fließendem Wasser. So stellen Sie sicher, dass an den Düsen keine Verschmutzungen anhaften.
    • Kontrollieren Sie regelmäßig bei dem Fach, worin Sie das Regeneriersalz einfüllen, den Salzstand und die Dichtung von der Abdeckung.
    • Das Sieb an dem Wasserzulauf reinigen Sie einmal jährlich.

Tipp! Sobald Sie die Einzelteile gesäubert haben, starten Sie bei hoher Temperatur ein Intensivprogramm. Verwenden Sie am besten zusätzlich einen speziellen Spülmaschinenreiniger. Mit dem Reiniger entfernen Sie alte Fette und Kalkablagerungen. Auch die Gummidichtung wird somit gleich mitgepflegt.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Wartung und Pflege von Geschirrspülern

  • das Gerät hält länger
  • weniger Kalk im Gerät
  • geringer Aufwand
  • muss regelmäßig durchgeführt werden

Geschirrspüler richtig entkalken

Je nachdem, welchen Grad der Härte Ihr Leitungswasser aufweist, kann es über kurz oder lang zu einer Verkalkung und Kalkablagerungen in Ihrer Spülmaschine kommen. Um Defekten und Schäden vorzubeugen, ist es wichtig, den Geschirrspüler regelmäßig zu entkalken. Wie Sie das schnell und unkompliziert durchführen können, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Lesen Sie alternativ auch die Hinweise des Herstellers zu diesem Thema.

Tipp Hinweise
Was Sie zur Entkalkung benötigen
  • Reiniger für Spülmaschinen oder Zitronensäure
  • Schwamm oder Lappen
Geschirrspüler mit Reiniger entkalken
  • Es ist notwendig, Ihren Geschirrspüler wegen des Kalkgehaltes in dem Wasser regelmäßig zu entkalken. Generell alle 6 Monate sollten Sie die Entkalkung durchführen. Es kann jedoch ebenso sinnvoll sein, die Spülmaschine je nachdem, wie die Wasserhärte gestaltet ist und wie häufig Sie das Gerät verwenden, öfter zu entkalken.
  • Zum Entkalken Ihres Geschirrspülers erhalten Sie in einer gut sortierten Drogerie spezielle Reiniger. Im Zweifelsfall sollten Sie sich im Geschäft beraten lassen.
  • Nach Packungsangabe wenden Sie nun den Reiniger an. Gewöhnlich befindet sich der Reiniger in einer kleinen Flasche. Diese wird geöffnet, umgedreht und anschließend in die leere Spülmaschine gestellt. Dann stellen Sie Ihre Spülmaschine auf einen Intensivprogramm ein und lassen diesen durchlaufen.
Spülmaschine mit Zitronensäure entkalken
  • Eine Alternative für Reiniger aus der Drogerie ist Zitronensäure, die Sie auch zur Entkalkung Ihrer Spülmaschine verwenden können.
  • Behandeln Sie am besten stark verschmutzte Stellen und Dichtungen zuerst von Hand vor. Lösen Sie dazu in einer halben Tasse mit heißem Wasser zwei Esslöffel Zitronensäure auf. Damit tränken Sie einen Schwamm oder Lappen und reinigen die verschmutzten Stellen.
  • Nun streuen Sie zum Entkalken sechs bis acht Esslöffel Zitronensäure in die Spülmaschine. Das Sieb können Sie dabei aussparen.
  • Stellen Sie den Geschirrspüler auf einen Intensivreinigungsprogramm ohne Vorspülen ein. Nun schalten Sie die Spülmaschine ein und lassen es durchlaufen.
  • Achtung: Wenn sich der Vorspülgang nicht ausschalten lässt, sollten Sie zum Entkalken die Zitronensäure erst etwa 15 Minuten nach dem Einschalten in die Spülmaschine geben.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,35 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen