Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was sollte ich beim Kauf eines gebrauchten Geschirrspülers beachten?

Haier GeschirrspülerWenn Sie sich den Luxus einer Geschirrspülmaschine bereits für kleines Geld gönnen wollen, dann ist ein gebrauchtes Gerät der Marken AEG, Bosch, Miele und Co. vielleicht genau die richtige Wahl für Sie. Doch wie können Sie sicherstellen, dass Ihre gebrauchte Geschirrspülmaschine Ihren Ansprüchen auch wirklich gerecht wird und etwas taugt? Wir wissen aus der Praxis, dass es ein paar wichtige Faktoren gibt, auf die Sie beim Kauf von gebrauchten Haushaltsgeräten auf jeden Fall achten sollten. Aus diesem Grund haben wir den nachfolgenden Ratgeber für Sie zusammengestellt. Somit können Sie sich umfangreich informieren, bevor Sie am Ende vielleicht eine Kaufentscheidung treffen, die Sie bereuen könnten. Lesen Sie hier also weiter, um sich systematisch zu diesem Thema zu informieren.

Welche Marke darf es für Sie sein?

Was sollte ich beim Kauf eines gebrauchten Geschirrspülers beachten?Wenn Sie eine Geschirrspülmaschine gebraucht kaufen, kommt es auf die Wahl der Marke besonders an. Setzen Sie am besten auf einen Qualitäts-Geschirrspüler von einer renommierten Marke. Denn Markengeräte halten oftmals länger als No-Name-Haushaltselektronik. Schließlich möchten Sie sicherstellen, dass Ihnen Ihr Geschirrspüler auch dann noch lange gute Dienste leisten wird, wenn Sie diesen zweiter Hand von einem anderen Vorbesitzer gekauft haben. Dabei möchten wir Ihnen vor allem die Gebrauchtgeräte der folgenden Marken ans Herz legen:

Da wir Ihnen diese Marken bereits im Detail vorgestellt haben, möchten wir in diesem Teil der Kaufberatung nicht noch einmal darauf eingehen. Die meisten renommierten Geschirrspüler Marken haben zudem eine Reihe von verschiedenen Spülmaschinen Modellen im Angebot. Daher möchten wir Sie ebenfalls dazu ermutigen, die Produktbewertungen zu den verschiedenen Spülmaschinen schon vor dem Kauf durchzulesen. Denn auch wenn Sie gebraucht kaufen, sollten Sie sich für einen Geschirrspüler mit Topbewertungen entscheiden. Wenn Sie die Marken- und Modellauswahl getroffen haben, können Sie schließlich gezielt nach einem Geschirrspüler dieser Bauart Ausschau halten.

Tipp: Machen Sie selbst beim Kauf von gebrauchten Geschirrspülern unbedingt einen Preisvergleich. Denn es gibt viel zu viele private und gewerbliche Anbieter, die im Vergleich zur Konkurrenz zu hohe Preise für ihre Gebrauchtgeräte verlangen. Durch einen Preisvergleich können Sie also selbst beim Kauf einer gebrauchten Spülmaschine sicherstellen, dass Sie sich ein wirklich gutes Angebot sichern.

Besonders auf den Wasser- und Stromverbrauch achten

Im Laufe der Jahre haben die meisten Haushaltsgerätehersteller ihre Produkte immer weiterentwickelt. Dies bedeutet auch, dass die Geschirrspülmaschinen heute im Vergleich zu den Geräten der vergangenen Jahre bezüglich ihres Energie- und Wasserverbrauchs wesentlich effizienter betrieben werden können. Daher ist es so wichtig, dass Sie sich zum Wasser- und Stromverbrauch der gebrauchten Geräte besonders gründlich informieren. Schließlich macht es keinen Sinn einen gebrauchten Geschirrspüler zu kaufen, wenn dieser so hohe Strom- und Wasserkosten verursachen würde, dass dies den Kauf eines neuen, moderneren Geräts mit einer besseren Energieeffizienz rechtfertigt.

Tipp! Vergleichen Sie also nicht nur die Preise der Gebraucht- und Neugeräte, sondern stellen Sie auch sichern, dass ihr alter, „neuer“ Geschirrspüler zumindest so effizient ist, dass sich diese Anschaffung auch auf Dauer lohnt. Wenn eine möglichst hohe Umweltfreundlichkeit Ihres Geschirrspülers für Sie jedoch das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Geschirrspülers ist, sollten Sie besser von einer gebrauchten Geschirrspülmaschine Abstand nehmen und sich gleich für ein neues Gerät entscheiden.

Geschirrspüler in verschiedenen Größen

Je nachdem, wie Sie Ihren neuen, gebrauchten Geschirrspüler in Ihre Küche integrieren wollen, werden Sie sich für ein freistehendes oder ein Einbaugerät entscheiden wollen. Gehen Sie auf Nummer sicher und überprüfen Sie genau, ob der gebrauchte Geschirrspüler, auf den Sie ein Auge geworfen haben, auch so in Ihre Küche integriert werden kann, wie Sie sich das vorgestellt haben. Breiten von 45 oder 60 Zentimetern sind bei vielen Geschirrspülern gängig. Achten Sie ebenso auf die Höhe des Geräts. Denn hinsichtlich der Höhe lassen sich weitaus mehr Variationen zwischen den verschiedenen Herstellern feststellen. Sie müssen also genau überprüfen, ob Ihr gebrauchter Geschirrspüler auch wirklich die Höhe hat, die zu Ihrer Arbeitsplatte passt.

Weitere wichtige Kriterien beim Kauf

Doch das sind natürlich noch längst nicht alle Faktoren, die es zu bedenken gilt, wenn Sie einen gebrauchten Geschirrspüler kaufen möchten. Vor allem sollten Sie sicherstellen, dass das Gerät nicht zu alt und vollkommen funktionstüchtig ist. Inspizieren Sie das Gerät nicht nur auf äußere Schäden, sondern bitten Sie den Verkäufer auch, die Geschirrspülmaschine vor Ihren Augen zu starten. Dies ist natürlich nur möglich, wenn Sie Ihre gebrauchte Geschirrspülmaschine von privat kaufen und diese noch angeschlossen ist. Fragen Sie auch danach, ob es den originalen Kaufbeleg noch gibt und inwiefern eine Restgarantie vorhanden ist. Einige Hersteller gewähren nicht nur eine Garantie von zwei Jahren auf Ihre Geräte. Zum Teil können Sie auch von einer Garantie von fünf oder zehn Jahren profitieren, weshalb es selbst beim Kauf eines gebrauchten Geräts so wichtig ist, dass Sie sich den originalen Kassenbon aushändigen lassen. Nachfolgend möchten wir zudem ein paar weitere wichtige Kriterien für Sie auflisten, auf die Sie beim Kauf achten sollten:

  • ob Ersatzteile oder Zubehör für den Geschirrspüler nachgekauft werden können
  • welche Programme der Geschirrspüler zu bieten hat
  • welcher Reinigungs- sowie Trocknungswirkungsklasse das Gerät zuzuordnen ist
  • ob ein AquaStop vorhanden ist
  • ob es einen Dosierassistenten gibt
  • ob eine automatische Beladungserkennung vorhanden ist
  • das Gewicht und die Abmessungen der Geschirrspülmaschine

Letzteres ist vor allem dann relevant, wenn Sie den Transport der gebrauchten Geschirrspülmaschine selbst organisieren müssen, wie das bei einem Privatkauf häufig der Fall ist. Bedenken Sie dabei, dass Geschirrspülmaschinen meist ausgesprochen schwer sind. Während Sie sich eine neue Geschirrspülmaschine meist vom Händler gratis liefern lassen können, ist dies bei den gebrauchten Geräten meist nicht der Fall. Falls Sie nicht genügend Freunde und Verwandte zusammentrommeln können, die Ihnen beim Transport der Geschirrspülmaschine unter die Arme greifen können, sollten Sie überlegen, inwiefern sich der Kauf eines gebrauchten Geräts überhaupt rentiert. Denn wenn Sie für den Transport der gebrauchten Geschirrspülmaschine am Ende bezahlen müssen, kann dies den Preis für das Gerät unverhältnismäßig in die Höhe treiben.

Grundsätzlich gilt es darüber hinaus zu überlegen, ob Sie wirklich ein gebrauchtes Gerät kaufen wollen oder lieber nach einer Geschirrspülmaschine zweiter Wahl suchen wollen. Viele Händler bieten schließlich Ausstellungsstücke oder Geschirrspülmaschinen aus Kundenretouren ebenfalls rabattiert an. In diesem Fall ist die Geschirrspülmaschine nicht gebraucht und verfügt über die volle Herstellergarantie. Bei solch einem Gerät müssen Sie lediglich ein paar Schönheitsfehler hinnehmen und können dennoch ordentlich sparen. Dies ist also eine weitere Möglichkeit, wie Sie einen Geschirrspüler günstig kaufen können.

Wichtige Programme bei einem Geschirrspüler Hinweise
Das Standard- / Normalprogramm Wie der Name schon vermuten lässt, ist dieses Programm das gängigste. Es reinigt normal verschmutztes Besteck, Geschirr, Töpfe und anderes bei einer Temperatur von 65 Grad.
Das Intensivprogramm Mit einer deutlich höheren Temperatur von 75 Grad nimmt sich das Intensivprogramm Ihres Geschirrs an. Hartnäckige und verkrustete Reste vom Kochen und Essen lösen sich so von Tellern und Töpfen. Dieses Programm ist wichtig, wenn Sie nicht trotz Spülmaschine noch zum Vorspülen und Reinigen angetrockneter Essensreste in der Küche stehen möchten. Mit der längeren Betriebsdauer des Geräts und der höheren Temperatur steigen aber auch die Energiekosten.
Das Kurzprogramm Mit einem deutlich geringeren Zeitaufwand arbeitet das Kurzprogramm. Ihr Geschirrspüler wird hier schnell auf eine hohe Temperatur aufgeheizt und spült das Geschirr erfreulich schnell. Schön, wenn der Schrank nach kurzer Zeit wieder gefüllt ist und alles für den nächsten Einsatz bereitsteht.

Aber Vorsicht: Es ist ein Irrtum, zu glauben, dass mit diesem Programm aufgrund seiner kurzen Laufzeit auch die Kosten gesenkt werden. Das schnelle Aufheizen des Geschirrspülers hat seinen Preis.

Das Sparprogramm / Ecoprogramm / Bioprogramm Wirklich sparen können Sie hingegen mit einem Sparprogramm. Es arbeitet mit deutlich geringeren Temperaturen mit guten Ergebnissen. Genau da liegt aber auch der kleine Haken. Mit weniger heißem Wasser lassen sich Verschmutzungen auch weniger schnell lösen und so kann so ein Waschgang schon mal seine 3 Stunden brauchen.

Wenn Sie jedoch die Geduld aufbringen, etwas länger auf Ihr Geschirr zu warten, werden Sie dafür belohnt. Bis zu 35 Euro lassen sich innerhalb eines Jahres mit der Benutzung eines Energiesparprogramms im Vergleich zu einem Kurzprogramm sparen.

Vor- und Nachteile eines gebrauchten Geschirrspülers

  • Beim Kauf eines gebrauchten Geschirrspülers kann man ohne Frage Geld sparen. Wenn sich ein Haushalt für ein neueres Modell entscheidet, muss das alte Gerät zwangsläufig entsorgt werden. Durch einen Verkauf spart der Verkäufer Zeit und Nerven für den Transport des Geschirrspülers und kann auf diesem Weg einen Teil der Kosten für die Neuanschaffung decken. Wenn Sie sich also für ein gebrauchtes Gerät entscheiden, besteht durchaus die Möglichkeit, ein gutes Schnäppchen zu machen.
  • Viele Anbieter von gebrauchten Geschirrspülern verkaufen diese von Privat. So ist es oft möglich, das Gerät vor dem Kauf zu besichtigen und idealerweise auch zu bewerten, sofern es noch angeschlossen ist. Das hat den Vorteil, dass Mängel im Vorfeld erkannt werden können. So können Sie sich entweder rechtzeitig gegen einen Kauf entscheiden, oder – bei entsprechenden technischen Fähigkeiten – den Geschirrspüler im Preis drücken und kleinere Reparaturen wie den Austausch eines defekten Teils selbst vornehmen.
  • Mit ein wenig Glück erwirbt man einen gebrauchten Geschirrspüler mit Restgarantie. In diesem Fall ist es unerlässlich, sich den Kaufbeleg vom Verkäufer aushändigen zu lassen. Achten Sie darauf, dass es sich um das Original handelt. Ein gebrauchtes Gerät mit einer höheren Restgarantie gibt Ihnen ein gewisses Maß an Sicherheit.
  • Der Kauf eines gebrauchten Geschirrspülers birgt vor allem die Gefahr, dass Sie ein Gerät mit fortgeschrittenen Verschleißerscheinungen erwerben. Viele Mängel sind nicht auf Anhieb zu erkennen. Hier kann es für Sie hilfreich sein, auf das Alter und die Marke des Geräts zu achten.
  • Beachten Sie die weiteren entstehenden Kosten beim Kauf eines gebrauchten Geschirrspülers. Die Anfahrt und der Transport auf dem Rückweg kosten Geld und oft muss für den Transport erneut in die Tasche gegriffen werden, sollte man auf einen Mietwagen zurückgreifen müssen.
  • Vielleicht spielen Sie mit der Überlegung, dass es beim Kauf eines besonders günstigen gebrauchten Geschirrspülers nicht so schlimm ist, wenn er dann doch bald kaputt geht. Berücksichtigen Sie, dass Sie es sind, der das Gerät im Anschluss entsorgen muss. Auch hier sind Sie auf weitere helfende Hände beim Tragen angewiesen und müssen zumindest für den Transport aufkommen. Die Entsorgung elektrischer Geräte ist auf entsprechenden Bauhöfen meist kostenfrei.

Tipp: Seien Sie vorsichtig bei schwammigen Formulierungen. Wenn ein Gerät zum Beispiel unerklärbare Geräusche macht, die die Funktionalität nicht beeinträchtigen, sollten Sie hellhörig werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen