Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So verringern Sie die Geräusche, die vom Geschirrspüler ausgehen

Amica GeschirrspülerEine Geschirrspülmaschine wird in einer Vielzahl an Haushalten jeden Tag wenigstens einmal benutzt. Immerhin sammelt sich im Laufe der Zeit auch eine gewisse Menge an Geschirr an. Allerdings kann es durchaus sein, dass von dem Gerät plötzlich komische Geräusche zu hören sind. Diese können relativ leise oder auch lauter sein. Eines haben sie jedoch gemeinsam: sie wirken sich störend aus. So ist es kaum verwunderlich, dass man nach der Ursache der Geräusche forscht und versucht, diese zu beseitigen.

Ursachen für Geräusche im Geschirrspülers

So verringern Sie die Geräusche, die vom Geschirrspüler ausgehenGeräusche, die von der Geschirrspülmaschine stammen, können unterschiedliche Ursachen haben. So ist es zum Beispiel oftmals der Fall, dass das Gerät nicht korrekt eingeräumt wurde und beispielsweise der Spülarm an das Geschirr schlägt oder dass Töpfe, Pfannen und Co aneinander reiben. Ebenso kann es möglich sein, dass der Grund für die Geräusche eine Verstopfung ist. Hier ist dann zumeist das dafür typische Gluckern zu hören. Dazu kommt, dass einige Geräusche schlichtweg vom normalen Betrieb des Gerätes herstammen. Allerdings sind ältere Modelle in der Regel lauter im Betrieb als neue Geschirrspüler. So kann es sich unter Umständen durchaus lohnen, über eine Neu-Anschaffung nachzudenken.

Vom richtigen Einräumen

In den meisten Bedienungsanleitungen wird genau erklärt, dass das eingelegte Geschirr lediglich dann richtig gesäubert werden kann, wenn man Schüsseln, Teller und alles andere an die dafür vorgesehene Stelle legt. Allerdings ist es durchaus möglich, dass beispielsweise große Schüsseln und Töpfe dafür sorgen, dass die Wasserstrahlen aus den Wasserdüsen nicht in der Lage sind, den kompletten Innenraum der Geschirrspülmaschine zu erreichen. Das führt dazu, dass das Geschirr nicht beziehungsweise nicht richtig gesäubert wird, sodass man es entweder noch einmal in die Spülmaschine legen oder von Hand reinigen muss. Wurden die diversen Geschirrteile jedoch falsch eingeräumt, dann kann das Problem von größerer Natur sein. So können hier auch die verschiedenen, mechanischen Reinigungselemente des Gerätes blockiert werden. Dadurch ist es ebenfalls möglich, dass störende Geräusche entstehen. Des Weiteren ist es hier sogar möglich, dass in der Geschirrspülmaschine unwiderrufliche Schäden entstehen.

Übrigens: Zu den Geschirrteilen, die oftmals falsch eingeräumt werden, gehören zum Beispiel Schöpflöffel sowie Kellen. Diese sollte man auf die obere Ebene legen und keinesfalls etwa im Besteckkorb lagern.

Wurde der Geschirrspüler zu voll beladen, entstehen unter Umständen ebenfalls störende Geräusche. Aufgrund dessen sollte man immer darauf achten, dass sich nicht zu viel Geschirr in dem Gerät befindet. Auf diese Weise sorgt man beispielsweise auch dafür, dass sich die Lebensdauer der Geschirrspülmaschine erhöht, da deren Motor nicht bis an das Ende seiner möglichen Leistung gebracht wird. Außerdem ist es ratsam, die Maschine regelmäßig zu entkalken. Denn durch den abgelagerten Kalk muss der Geschirrspüler ebenfalls mehr Kraft aufwenden, sodass das Gerät ebenfalls lauter werden kann.

Tipp Hinweise
Die Spülmaschine gluckert? Oftmals ist im Laufe des Reinigungsvorgans ein Gluckern von dem Gerät aus zu hören. Das Gluckern kann vom Sieb stammen, dass Verhindern soll, dass der Abfluss verstopft ist. Tritt ein Gluckern auf, ist es möglich, dass das Sieb verstopft ist. Hier ist es unbedingt empfehlenswert, dass das Sieb sofort gereinigt wird. Bei dem Gluckern handelt es sich um ein Anzeichen einer drohenden Verstopfung. Sobald das Sieb gereinigt wurde, sollte das Gluckern dann auch verschwunden sein.
Ist die Spülmaschine zu alt? Ist die Spülmaschine bereits einige Jahre alt, dann kann es sich durchaus lohnen, über die Anschaffung eines neuen Gerätes nachzudenken. So sind die heutigen Modelle deutlich leiser, als die Geräte, die noch vor einigen Jahren hergestellt wurden. Bei einem Neukauf sollte man zudem auf eine hohe Energieeffizienzklasse des Gerätes achten. So wird beim Betrieb zusätzlich noch einiges an Geld gespart.

Zusammenfassung: unsere Tipps für eine leisere Spülmaschine

  • viele Modelle verfügen über spezielle Nachtprogramme
  • geeignete Unterlagen dämpfen Geräusche
  • die regelmäßige Reinigung und Wartung verringert das Risiko von Problemen
  • räumen Sie das Geschirr richtig ein
  • vor allem ältere Modelle sind oftmals noch sehr laut

Kann jede Geschirrspülmaschine laute Geräusche verursachen?

Vor störenden und unter Umständen auch recht lauten Geräuschen ist man im Grunde genommen bei keinem Modell gefeit. Schließlich entspringen die Geräusche in der Regel nicht direkt von der Maschine, sondern, wie bereits oben erwähnt, beispielsweise durch ein falsches Einräumen, eine zu hohe Menge an Geschirr oder auch aufgrund eines verstopften Siebes. Neue Geschirrspüler, wie etwa von Siemens und Bauknecht, sind dazu im Allgemeinen natürlich viel leiser als ältere Modelle. „Schuld daran“ ist die modernere Technologie.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen