Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was tun, wenn der Geschirrspüler leckt?

Zanker GeschirrspülerEin Geschirrspüler gehört mittlerweile schon längst in einer Vielzahl an Haushalten zu den Standard-Geräten. Das ist jedoch auch nicht verwunderlich, denn schließlich ist es kaum schneller und einfacher möglich, das Geschirr zu reinigen. Allerdings ist natürlich auch ein Geschirrspüler nicht unfehlbar. So kann es zum Beispiel durchaus sein, dass das Gerät plötzlich leckt. Hier stellt sich dann die Frage, was man gegen dieses Problem unternehmen kann und ob es unbedingt notwendig ist, einen Fachmann zu rufen.

Problem undichter Geschirrspüler

Was tun, wenn der Geschirrspüler leckt?Eine Geschirrspülmaschine die leckt, ist nicht einfach nur ein kleines Ärgernis, sondern ein großes Problem. Immerhin kann es durch das Leck zum Beispiel auch zu „Hochwasser“ in der Küche kommen. Das Wasser muss so schnell es geht aufgewischt werden, da es einiges an Schaden anrichten kann. So ist es zum Beispiel möglich, dass aufgrund eines lecken Geschirrspülers auch ein Wasserschaden beim Nachbar beziehungsweise am Gebäude selbst entstehen kann. Des Weiteren beschädigt das Wasser beispielsweise auch das eigene Mobiliar. Sollten die elektrischen Geräte, die sich in der Küche befinden, ebenfalls mit dem Wasser in Berührungen kommen, kann es durchaus auch zu gefährlichen Situationen kommen. Außerdem ist hier natürlich auch der weitere Betrieb des Geschirrspülers gefährdet. Dementsprechend sollte man sich im Idealfall so schnell wie möglich auf die Suche nach den Ursachen des Lecks begeben.

Tipp Hinweise
Verstopftes Siebe und/oder Filter In vielen Fällen sind für eine undichte Geschirrspülmaschine verstopfte Siebe und Filter verantwortlich. Dementsprechend sollte man sich diese einmal als Erstes vornehmen und überprüfen. Es ist durchaus möglich, dass sie so stark verschmutzt sind, dass das Wasser nicht mehr richtig ablaufen kann, sodass es überläuft.
Ist die Türdichtung in Ordnung? Hinter einem auslaufenden Geschirrspüler können aber auch Probleme mit der Türdichtung stecken.  Aufgrund dessen empfiehlt es sich, diese nach etwaigen Einquetschungen und Unebenheiten sowie eventuellen, porösen Stellen hin zu untersuchen. Zudem ist es möglich, dass sich die Dichtung an irgendeiner Stelle gelöst hat, sodass diese nicht mehr richtig an der Türe sitzt. Des Weiteren ist es ratsam, die Dichtung gut zu säubern sowie zu fetten.
Sind die Schläuche für das Leck verantwortlich? Aus der Geschirrspülmaschine austretendes Wasser kann aber auch von den Schläuchen des Gerätes stammen. So ist es beispielsweise möglich, dass der Ablauf- oder auch der Zulauf-Schlauch undicht beziehungsweise verstopft sind oder das Risse dahinterstecken. Handelt es sich um einen Zulaufschlauch mit einer Wasserstoppfunktion, dass ist manchmal ebenfalls der Wasserstopp beschädigt. In diesem Fall entsteht oftmals auch eine „Überschwemmung“. Somit empfiehlt es sich, beide Schläuche nicht nur gründlich zu reinigen, sondern ebenfalls eingehend auf etwaige Beschädigungen und Verstopfungen zu untersuchen. Befindet sich das Leck direkt an dem Anschluss des Geschirrspülers, ist es oftmals machbar, eine neue Schelle einzusetzen und so das Problem zu lösen. Des Weiteren ist es ratsam, die diversen Anschlüsse des Geschirrspülers zu überprüfen.
Motordichtung überprüfen Sollte der Motor in der Mitte oder auch vertikal unter dem Gerät verbaut sein, dann ist es bei Bedarf möglich, den Dichtungsring zu ersetzen. Der Dichtungsring verhindert, dass das Wasser in den Motor eindringt und natürlich kann auch er einmal beschädigt sein. Um den Dichtungsring auszuwechseln, ist es notwendig, den Sprüharm sowie die Pumpe zu entfernen und die Dichtung aus dem Gehäuse zu ziehen. Anschließend kann der Ring auch schon ersetzt werden.
Ist es die Wassereinlassklappe? An einem Leck beim Geschirrspüler ist nur sehr selten die Wassereinlassklappe selbst Schuld. In der Regel findet man das Problem vielmehr beim Zulaufschlauch. Aufgrund dessen sollte man generell sämtliche Schläuche und Anschlüsse von ihrem Anfang bis zu ihrem Ende hin eingehend überprüfen. Neben deutlichen Verschmutzungen können hier aber auch Verkalkungen hinter dem Leck stecken. Findet man eine beschädigte Stelle, dann muss das betroffene Teil natürlich ausgetauscht werden.

Garantie beim Geschirrspüler

Spülmaschinen, ganz gleich ob sie von einem namhaften Hersteller, wie etwa Bosch und Siemens oder von einer unbekannteren Firma erstanden wurden, sind in der Regel mit einer Garantie von zwei Jahren ausgestattet. Sind diese zwei Jahren, gerechnet ab dem Datum des Kaufs, noch nicht vorüber, ist es möglich, vom Hersteller eine Reparatur zu beantragen.

Hinweis: Allerdings gilt es hier, aufzupassen: werden Reparaturen selbst durchgeführt, kann es durchaus sein, dass der Garantie-Anspruch erlischt.

Vor- und Nachteile einer Garantie- bzw. Reparaturkosten-Versicherung

  • Viele Versicherungen bieten inzwischen einen umfangreichen Schutz für Ihre Elektrogeräte.
  • In diesem Fall werden die Reparaturkosten ganz oder anteilig übernommen.
  • Manche Unternehmen bieten auch einen Zuschuss zum Neukauf, falls sich eine Reparatur nicht mehr lohnen sollte.
  • Schäden durch Eigenverschulden sind manchmal nicht eingeschlossen.